Eintrag: Gelbgold

Gelbgold ist die Fachbezeichnung für eine Goldlegierung, bestehend aus Feingold, Silber und Kupfer. Die am häufigsten verwendete Legierungsmischung ist hier 50 Prozent Gold und weitere 50 Prozent der weiteren Metalle in ihrer Gesamtheit, wobei auch andere Mixturen bekannt und üblich sind. Durch die Zusammensetzung der Gelbgold Legierung erzielen die Hersteller verschiedene Farbtöne – je weniger Gold enthalten ist, umso weniger gelb erscheint das Metallgemisch. So können beinahe alle Goldtöne hier erzielt werden. Gelbgold kommt dem Reingold farblich am nächsten, weswegen es auch in der Schmuckproduktion hohen Stellenwert hat. Die Legierungen haben aber auch einen anderen Grund: Neben der Farbe verändern die beigemengten anderen Metalle auch die Materialeigenschaften; so wird das Gold durch den Anteil von Kupfer und Silber härter und damit stabiler beziehungsweise weniger biegsam, was sich auch beim Tragekomfort niederschlägt.